125 Jahre Eintracht Braunschweig

0:3-Niederlage in Regensburg

Eintracht über 50 Minuten in Unterzahl

Gegen den noch ungeschlagenen Jahn geht die Eintracht zunächst mutig in die Partie, bekommt jedoch früh das 0:1: Vrenezi nutzt einen Ausrutscher von Nico Klaß und trifft zur Führung (5.). Danach steht Regensburg stabil, die Löwen finden keine Möglichkeit, zudem muss Klaß nach 40 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz. In der zweiten Hälfte sind die Gastgeber clever und können die Überzahl nutzen: In der 61. Minute trifft Besuschkow zum 2:0, in der 78. Minute erhöht Vrenezi mit seinem zweiten Tor auf den 3:0-Endstand.

Ausgangslage
Weiterhin fehlen viele Spieler bei Eintracht, auch Michael Schultz fehlt mit einem Margen-Darm-Infekt. Der unter der Woche leicht angeschlagene Martin Kobylanski wurde rechtzeitig fit.

Aufstellung
Chef-Trainer Daniel Meyer vertraute den gleichen zehn Feldspielern, wie schon beim Heimsieg gegen den VfL Bochum. Lediglich der rotgesperrte Felix Dornebusch musste ersetzt werden, für ihn rückt Jasmin Fejzic ins Tor der Löwen.

Highlights:

3. Minute: Jasmin Fejzic ist das erste Mal gefordert! Ein Rückpass von Klaß ist fast zu kurz, sodass der Torhüter beherzt eingrätschen muss.

5. Minute: Die Hausherren gehen in Führung. Vrenezi zieht vom Flügel ins Zentrum, Klaß rutscht weg, der Regensburger zieht ab. Fejzic sieht nicht glücklich aus, als die Kugel im langen Eck einschlägt.

10. Minute: Starkes Umschaltspiel der Löwen. Kaufmann wird über rechts geschickt und dringt in den Sechzehner ein. Sein Schuss stellt Meyer im Tor des Jahn vor keine Probleme. Auf der anderen Seite legt Klaß Hein und sieht Gelb.

23. Minute: Das war die Chance zum Ausgleich! Wydra schlägt einen langen Ball auf Proschwitz, der auf Ben Balla ablegt. Der Mittelfeldakteur kommt frei vor Meyer an den Ball und findet in diesem seinen Meister.

26. Minute: Zuerst erobert Kaufmann stark den Ball, dann verpasst der Angreifer den richtigen Abspielzeitpunkt um Kobylanski zu bedienen, der sträflich allein im Strafraum stand. Mist!

40. Minute: Die Löwen nur noch zu zehnt. Nach einem langen Ball tritt der verwarnte Klaß Vrenezi in die Hacke und sieht die Ampelkarte, extrem unglücklich.

Halbzeit: Halbzeit beim SSV: Die Löwen mussten früh den Gegentreffer durch Vrenezi hinnehmen (5.). Ben Balla hatte den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber an Meyer (23.). Kurz vor der Pause sah Nico Klaß nach einer unglücklichen Situation Gelb-Rot. Beißen, Löwen!

55. Minute: Stolze zieht einen Eckball direkt auf den Kasten, Fejzic ist hellwach und faustet das Spielgerät aus der Gefahrenzone.

61. Minute: Das 2:0 für die Gastgeber. Besuschkow wird bedient und schiebt den Ball in die lange Ecke.

74. Minute: Albers lässt das dritte Tor liegen. Sein Schuss geht knapp am Braunschweiger Gehäuse vorbei.

78. Minute: Vrenezi setzt sich gegen Ziegele durch und lässt Fejzic keine Chance, 0:3.

Dann ist Schluss. Die Eintracht verliert verdientermaßen beim SSV Jahn Regensburg. Neben dem frühen Gegentor und dem Platzverweis war das offensiv heute zu wenig. Mund abputzen, aus den Fehlern lernen und es nächste Woche gegen Nürnberg besser machen!

Aufstellung:

Eintracht:
Fejzic - Nikolaou, Wydra, Kaufmann (Kessel, 71.), Kobylanski (Otto, 76.), Proschwitz (Kupusovic, 85.), Wiebe, Klaß, Ben Balla (Kammerbauer, 76.), Kroos (Schwenk, 70.), Ziegele

SSV Jahn Regensburg:
Meyer - Gimber, Saller, Besuschkow, Vrenezi (George, 87.), Caliskaner (87. Schneider), Hein (Heister, 81.), Albers (Becker, 74.), Stolze (Opoku, 74.), Nachreiner, Elvedi

Tore:
1:0
Vrenezi (5.)
2:0 Besuschkow (61.)
3:0 Vrenezi (78.)

Zuschauer:
0

Fotos: imago images / Sascha Janne