125 Jahre Eintracht Braunschweig

Update: Spielbetrieb im NLZ

Fußballjahr für die U12, U14, U16 und zweite Mannschaft beendet

Der Vorstand des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) hat am Montag auf seiner als Videokonferenz ausgetragenen Sitzung beschlossen, dass der Spielbetrieb im Kalenderjahr 2020 nicht mehr aufgenommen wird. Davon betroffen sind die U12, U14 und U16 der Eintracht, sowie die zweite Mannschaft der Löwen. 

"Es haben sich keine neuen Anhaltspunkte dafür ergeben, ob und in welcher Form die behördliche Verfügungslage einen Trainings- und Spielbetrieb im Dezember wieder zulässt. Lockerungen sind angesichts der aktuellen Infektionszahlen kein Thema. Wir hätten jetzt noch die nächste Beratung der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder, die für den 23. November anberaumt wurde, abwarten können. Doch wir haben uns entschieden, jetzt für Klarheit zu sorgen, weil ein weiteres Warten nach den Ausführungen der Politik wenig Sinn macht“, erklärte NFV-Präsident Günter Distelrath nach dem Beschluss der Videokonferenz. 
 
Durch die Vorgaben der Politik und der jeweiligen Gesundheitsämter ist der Trainings- und Spielbetrieb für Freizeit- und Amateurmannschaften auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen bis zum 30. November untersagt. Nach der Videokonferenz des NFV können die betroffenen BTSV-Mannschaften auch nach Ablauf dieser geltenden Regelung erst wieder im Januar 2021 mit einem geregelten Betrieb und normalen Trainingseinheiten rechnen.