125 Jahre Eintracht Braunschweig

Leistungs­diagnostik bei den Löwen

Erste Testbatterie und Laktatte

Nach dem gestrigen Trainingsauftakt ging es heute für die Löwen im zweiten Teil der Vorbereitung auf die kommende Saison 2020/2021 zur Leistungsdiagnostik. Die Profis durchliefen auf dem Trainingsgelände des MTV Wolfenbüttel verschiedene Einheiten.

Zu Beginn absolvierten die Spieler von Chef-Trainer Daniel Meyer unter Aufsicht der Athletik-Trainer Marc Lorius und Johannes Thienel verschiedene Funktions- und Leistungstests.

Danach ging es für die 28 Profis raus auf die Tartanbahn, wo sie in Kleingruppen einen Laktattest absolvierten, mit dem ihre Ausdauerleistungsfähigkeit gemessen wurde. Mit Pulsuhren und Sensoren ausgestattet, schickten Johanna Brings und ihre beiden Kollegen vom Sportlabor in Köln die Eintracht-Profis auf die Laufbahn. "Mit Hilfe der Laktat-Werte und der Messung der Herzfrequenz wird die Ausdauerleistungsfähigkeit der Spieler getestet. Anhand der Werte kann dann das Ausdauertraining individuell gestaltet werden", erläutert Brings. Zunächst wird vor dem Test Blut aus dem Ohrläppchen abgenommen, anschließend absolvieren die Spieler - aufgeteilt in kleinen Gruppen - fünf Belastungsstufen mit steigendem Tempo auf der Laufbahn. Dabei wird die gesamte Zeit über die Pulsfrequenz gemessen. Nach jeder Belastungsstufe wird erneut Blut abgenommen. "Je länger der Laktat-Wert unten bleibt, um so fitter ist der Spieler", so die Expertin. Seit 2001 betreut die Diplom-Sportwissenschaftlerin bereits die Blau-Gelben und kommt immer wieder gerne nach Braunschweig. "Die Atmosphäre ist hier sehr angenehm."

„Heute haben wir die erste Testbatterie der Leistungsdiagnostik mit Sprungkraft und einem Laktattest absolviert, nächste Woche folgt der zweite Teil bestehend aus Sprint- und Sprintwiederholungsfähigkeit. Mit der Auswertung der Daten können wir sehen, wer seine Hausaufgaben gemacht hat und auch Trainingsinhalte fürs Fußballtraining und die Athletik ableiten“, so Athletik-Trainer Marc Lorius. Kollege Johannes Thienel ergänzt: „Die Spieler sind hochmotiviert an die Tests rangegangen.“

Die zweite Leistungsdiagnostik für die Mannschaft findet voraussichtlich am 11. August 2020 statt. Nach dieser zweiten Einheit kann sich dann das Trainer-Team einen genauen Überblick über den Trainingserfolg und -fortschritt der Spieler verschaffen.