125 Jahre Eintracht Braunschweig

Torwarttag im NLZ

Torwartkoordinator Björn Rührer bat alle Keeper zum gemeinsamen Training

Am gestrigen Montag, dem 17. August 2020 fand im Nachwuchsleistungszentrum der Eintracht der diesjährige Torwarttag statt. Im Trainer-Team waren diesmal neben Torwartkoordinator Björn Rührer auch die Torwarttrainer Michael Richter, Karsten Koch sowie Tobias Kemmling dabei.  

Zu Beginn wurden alle Teilnehmer begrüßt und vorgestellt. Danach wurden Gruppen eingeteilt, in denen die Jungs im Alter zwischen elf und 18 Jahren zu verschiedenen Themen kleine Präsentationen ausarbeiteten.

„Die Präsentationen sind mir sehr wichtig, da sich die Torhüter mit dem, was sie täglich machen, beschäftigen sollen. Durch die gemeinsame Gruppenarbeit können sie sich untereinander austauschen und voneinander lernen“, betont Rührer. Des Weiteren erklärt er: „Ich habe den Spielern außerdem die Patenschaften vorgestellt, bei denen jeweils ein Torhüter ab 16 Jahren die Verantwortung für einen U16 Spieler übernimmt. Vor allem in Hinblick auf die Persönlichkeitsentwicklung der Jungs nehmen diese eine besondere Rolle bei uns ein. Ältere können ihrer Vorbildfunktion bewusst werden und lernen, Verantwortung zu übernehmen, während jüngere Keeper jemanden haben, an dem sie sich orientieren und bei Fragen wenden können“.

Nach der Vorstellung der Gruppenarbeiten, servierte NLZ-Chefkoch Axel Kirchhöfer ein gemeinsames Essen in entspannter Atmosphäre. Gestärkt ging es anschließend zum praktischen Training auf den Platz, bei dem der Spaß im Vordergrund stand. Auch bei den Übungseinheiten wurden die Altersgruppen durchgemischt, sodass sich die Torhüter bei verschiedenen Spielformen besser kennenlernen und untereinander messen konnten.

 „Auch in diesem Jahr war der Torwarttag eine gelungene Veranstaltung. Trotz der aktuellen Situation haben die Torhüter und das Torwarttrainer-Team das Beste daraus gemacht!“, resümiert Rührer.