NEWS // Spiele

Zurück

Dienstag 04.09.2012

Eintracht gewinnt 10:1 (5:1) gegen Regionalauswahl

Orhan Ademi trifft dreifach

Ehra-Lessien. Im Testspiel gegen eine Regionalauswahl aus Ehra-Lessien setzten sich die Löwen mit 10:1 (5:1) durch. Vor 925 Zuschauern begeisterten die Blau-Gelben mit zum Teil sehenswert herausgespielten Toren. Orhan Ademi zeigte sich hierbei als treffsicherster Akteur.

In der „verschärften Trainingseinheit“, wie Trainer Torsten Lieberknecht die Partie vor dem Anpfiff bezeichnete, wollten die Blau-Gelben bereits in den Anfangsminuten die Weichen auf Sieg stellen, aber der Seitfallzieher von Domi Kumbela in den ersten Sekunden landete nur neben dem Tor der Gastgeber. Schnell wurde deutlich, dass diese sich nicht so ohne weiteres den Schneid aufkaufen lassen wollten, da sie konsequent dagegen hielten.

Orhan Ademi erzielt seinen ersten Treffer

So dauerte es bis zur 18. Spielminute ehe der Ball zum ersten Mal im Netz zappelte. Orhan Ademi drückte einen Pass von Randy Edwini-Bonsu über die Linie, was auch der heranrutschende Abwehrspieler nicht mehr zu verhindern wusste. Die Hausherren steckten jedoch nicht auf und schafften nur fünf Minuten später durch Danny Ivan den etwas überraschenden Ausgleich zum 1:1 (23.). Allerdings änderte dieses an dem bisherigen Spielverlauf – Eintracht agierte und der Gegner reagierte – nichts, sodass Edwini-Bonsu nach einer halben Stunde eine Einzelleistung folgerichtig zum 2:1 abschloss.

Ademi treffsicher

Ademi, dreifacher Torschütze an diesem Abend, schraubte das Ergebnis mit seinem Doppelpack schließlich auf 4:1 hoch. Seinen satten Vollspannschuss auf Höhe des Elfmeterpunktes konnte der Keeper zwar noch ablenken, aber er verhinderte nicht, dass sich das Leder hinter ihm in den Kasten senkte (38.). Bei dem kurze Zeit später folgenden Abschluss nach einem Kumbela-Anspiel konnte der Schlussmann der Regionalauswahl dem Torerfolg ebenfalls nichts entgegensetzen (41.). Den Schlusspunkt im ersten Durchgang setzte der kongolesische Eintracht-Stürmer selber, indem er eine Flanke von Norman Theuerkauf problemlos per Kopf über die Linie drückte.

Randy Edwini-Bonsu durfte heute auf links ran

Im zweiten Durchgang wechselte Lieberknecht sein komplettes Team aus, wodurch bis auf Deniz Dogan alle mitgereisten Akteure zum Einsatz kamen. Den ersten Treffer in Halbzeit zwei markierten die Löwen diesmal schon nach zwölf gespielten Minuten. Kapitän Dennis Kruppke hatte sich bis zur Grundlinie durchgetankt und mit seinem Zuspiel eigentlich den mitgelaufenen Gianluca Korte bedienen wollen. Dieser ließ das Anspiel jedoch passieren und reagierte damit auf den Zuruf des aufgerückten Steffen Bohl, der aus gut 16 Meter den Ball in die Maschen drosch (57.).

Latte und Torwart verhindern einen höheren Sieg

Während Emre Turan und Chengdong Zhang im Folgenden jeweils nur die Querlatte trafen, zeigte Gianluca Korte in der 67. Spielminute, wie es richtig geht und verwandelte eine Bohl-Flanke zum 7:1. Die Eintracht setzte zwar weiter nach, aber der Torwart der Gastgeber bot seinem Team einen sicheren Rückhalt. Zunächst parierte er einen Volleyschuss von Turan (70.) und entschärfte danach einen möglichen Torerfolg von Kruppke, der alleine auf den Schlussmann zulief (74.).

Chengdong Zhang steuerte die Treffer acht und neun zum Sieg bei

Als sich die Regionalauswahl ihrem gesteckten Ziel, nicht zweistellig zu verlieren, schon nahe glaubte, schlug Zhang bei seinem zweiten Testspieleinsatz doppelt zu und durfte sich jeweils beim achten und neunten Treffer in die Torschützenliste eintragen. Beide Male bugsierte er ein präzises Zuspiel von Gianluca Korte problemlos über Linie (80./87.). Dass der Zwillingsbruder von Raffael Korte nicht nur Vorlagen geben kann, sondern auch selber Torgefahr versprüht, zeigte er eine Minute vor dem Ende. Nach einem 30-Meter-Sprint schloss er aus spitzem Winkel zum 10:1 ab und überraschte damit den bis dato gut agierenden Keeper im gegnerischen Tor.

Am kommenden Samstag treffen die Blau-Gelben im Stadion am Salzgittersee um 14 Uhr auf den Drittligisten SV Darmstadt 98, um die Länderspielpause zu überbrücken.

Weitere Bilder gibt es in der Fotogalerie.

  

Aufstellung 1. Halbzeit:

Petkovic - Theuerkauf, Correia, Bicakcic (C), Kessel - Boland - Edwini-Bonsu, Ademi, Kratz, Erwig-Drüppel - Kumbela

Aufstellung 2. Halbzeit:

Davari - Reichel, Washausen, Turan, Bohl - Pfitzner - Zhang, G. Korte, Kruppke (C), R. Korte - Merkel

Tore:

0:1 Ademi (18.)

1:1 Ivan (23.)

1:2 Edwini-Bonsu (30.)

1:3 Ademi (38.)

1:4 Ademi (41.)

1:5 Kumbela (43.)

1:6 Bohl (57.)

1:7 G. Korte (67.)

1:8 Zhang (80.)

1:9 Zhang (87.)

1:10 G. Korte (89.)

Zuschauer

925

Fotos: eintracht.com

nach oben