NEWS // Spiele

Zurück

Samstag 28.07.2012

Sieg im letzten Vorbereitungs-Test

Löwen gewinnen mit 5:1 gegen Zwickau

Das letzte Testspiel vor dem Ligastart gegen den 1. FC Köln (5. August, 15.30 Uhr im EINTRACHT-STADION) bestritt Eintracht Braunschweig am 28. Juli gegen den FSV Zwickau. Die Löwen gewannen die Partie mit 5:1 durch drei Tore von Orhan Ademi (31., 38., 61. Minute) sowie jeweils einen Treffer durch Raffael Korte (58.) und Benjamin Kessel (90.). Den Ehrentreffer für die Gäste aus Zwickau erzielte Marcel Trehkopf in der 69. Minute.





Vor 1.100 Zuschauern im Konrad-Koch-Stadion entwickelte sich eine ansehnlich Partie, in der die Braunschweiger der Favoritenrolle gerecht wurden und offensiv agierten. Den Auftakt machte Dennis Kruppke. Nach einem von Kevin Kratz getretenen 20-Meter-Freistoß aus dem rechten Halbfeld, stieg der Kapitän der Löwen zum Kopfball hoch, hatte aber Pech, dass Zwickaus Keeper den Ball noch per Faustabwehr parieren konnte (6.).

Fünf Minuten später folgte der nächste gute Angriff der Braunschweiger. Kruppke legte den Ball in den Lauf von Neuzugang Orhan Ademi. Der zog von links in den Strafraum und wollte weiterleiten zu Raffael Korte. Doch der Pass kam nicht an, sodass sich der FSV letztlich befreien konnte. Im Gegenzug kamen die Gäste zu ihrer ersten Gelegenheit. Ein Freistoß, der von der rechten Strafraumkante ausgeführt wurde, kam am langen Pfosten herunter und landete bei Marcel Trehkopf. Der zog direkt ab, doch Daniel Davari im Kasten der Blau-Gelben wehrte den Schuss des Zwickauers ab (12.).

Die Löwen kamen in den folgenden Minuten zu weiteren guten Chancen. Zunächst scheiterte Raffael Korte nach einem Zuspiel von Kratz am Keeper der Gäste (17.). Und auch sechs Minuten später behielt der Torwart gegenüber Ademi die Oberhand. Der Stürmer profitierte dabei von einem Abpraller von Mirko Boland, der bei einer Abwehraktion der Zwickauer angeschossen wurde. Nach 31 Minuten war der Bann gebrochen und die Braunschweiger gingen in Führung. Bei einem Angriff über den linken Flügel spielte Gianluca Korte den Ball flach vor das Tor der Sachsen. Ademi sprintete in die Vorlage und traf aus fünf Metern zum 1:0 in den linken Winkel. Der zweite Treffer sollte nicht lange auf sich warten lassen. Wieder war der Schweizer in Reihen der Blau-Gelben der Torschütze. Boland eroberte im Mittelfeld den Ball und spielte diesen schnell auf den startenden Ken Reichel. Der Außenvertteidiger brachte das Leder flach vor das Tor, wo am langen Pfosten Ademi lauerte und unbedrängt zum 2:0 einnetzte (38.).




Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf zunächst wenig. Eintracht blieb spielbestimmend und erhöhte in der 58. Minute auf 3:0. Raffael Korte bekam am Strafraum den Ball zugepasst. Er dribbelte sich am Gegner vorbei und hatte nun freie Schussbahn. Gekonnt schob er den Ball aus rund 15 Metern flach ins linke unter Eck (58.). Auch die nächste Chance wurde direkt mit einem Treffer für die Braunschweiger belohnt. Eine weite Flanke in den Strafraum landete bei Raffael Korte. Nachdem dieser den Ball unter Kontrolle bringen konnte, legte er zurück auf den aufgerückten Marcel Correia. Der flankte präzise auf Ademi, der mit einem Kopfball aus zehn Metern auf 4:0 erhöhte (61.).

Für Freude bei den mitgereisten Fans aus Zwickau sorgte der Anschlusstreffer. Nach einem Foulspiel knapp vor der Strafraumgrenze durch Emre Turan, fasste sich Trehkopf ein Herz und traf mit einem satten Schuss zum 4:1 ins Netz der Eintracht (69.). In den folgenden Minuten gestaltete der FSV das Spiel ausgeglichener. Dennoch boten sich den Löwen noch Torchancen. Aber genau wie Raffael Korte mit einem 10-Meter-Schuss (82.) hatte auch Kruppke mit einem Schuss das Nachsehen (88.). Den Schlusspunkt setzte Außenverteidiger Benjamin Kessel. Nach einer Ecke von der linken Seite, leitete Correia den Ball am Fünfer zu Kessel weiter. Der hatte aus kurzer Tordistanz keine Mühe, den Ball über die Linie zum Endstand von 5:1 zu drücken.




In einer Woche wird es ernst. Dann trifft die Eintracht zum Auftakt der neuen Zweitligasaison im EINTRACHT-STADION auf den 1. FC Köln.

Aufstellung:
Davari - Reichel, Correia, Turan, Kessel - Boland, G. Korte, Kratz, R. Korte - Ademi, Kruppke

Tore:
1:0 Ademi (31.)
2:0 Ademi (38.)
3:0 R. Korte (58.)
4:0 Ademi (61.)
4:1 Trehkopf (69.)
5:1 Kessel (90.)

Weitere Fotos gibt es in der Bildergalerie

Fotos: Agentur Hübner

Text: Web-Team (tb)

 

nach oben