125 Jahre Eintracht Braunschweig

Eintracht eFootball Team startet erfolgreich in die Saison

Starker Auftakt für die Blau-Gelben in der Virtual Bundesliga

Erstmalig in der Vereinsgeschichte startete die Eintracht gestern in die bevestor Virtual Bundesliga (VBL). Auf dem Programm der ersten beiden Spieltage standen direkt ein Nachbarschaftsduell mit dem VfL Wolfsburg und das Derby gegen das Team von Hannover 96 an. Doch die Blau-Gelben ließen sich bei ihrem ersten Einsatz nicht verunsichern und zeigten direkt von Anfang an, dass sie absolut mithalten können.

Im ersten Einzel des Tages gegen den favorisierten VfL Wolfsburg musste sich Can Kayhan zwar mit 0:1 geschlagen geben, Alex Czaplok gewann jedoch das zweite Einzel mit 4:3. Im abschließenden Zwei-gegen-Zwei holten Luca Schulze und Mert Maltepe ein 1:1 und somit konnten beachtliche vier Punkte zum Auftakt verbucht werden.

Im zweiten Duell des Doppelspieltags ging es gegen Hannover 96. Die Derbyatmosphäre war deutlich zu spüren, leider unterlag Can Kayhan auch hier im ersten Einzel mit 1:3. Sein Teamkollege Alex Czaplok nahm die knapp 6.000 Zuschauer im Stream mit auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Früher Rückstand, kurz vor der Halbzeit dann der Ausgleich, wobei der virtuelle Nick Proschwitz nach einer Ecke einköpfte. Wieder geriet Czaplok in Rückstand, konnte jedoch in der 76. Minute mit Putaro ausgleichen. In der 86. Minute brachen dann alle Dämme im Studio, als Czaplok erneut Putaro in Position brachte und seinen ersten Derbysieg unter Dach und Fach brachte.
Schulze und Maltepe konnten anschließend erneut einen Punkt holen. Nach 0:2-Rückstand schafften sie in der zweiten Halbzeit das Comeback und hatten sogar kurz vor Schluss noch den Siegtreffer auf dem Fuß.

Insgesamt ein überzeugender Auftritt der Löwen, der zeigt, dass sich das Team gegen die VBL-erprobten Gegner mehr als nur behaupten kann. Platz sechs in der Tabelle und aktuell bestes norddeutsches Team stimmt auch Coach Lukas Hennig hoffnungsvoll: "Natürlich war die Nervosität bei den Neuen deutlich zu spüren. Wenn sie in den kommenden Wochen ihr volles Potential ausschöpfen, werden sie Punkte holen.“

Auch das Fazit von Projektleiter Christoph Köchy fiel positiv aus: "Vier Punkte sind in jeder Partie unser Ziel, das haben wir erst einmal erreicht. Alex Czaplok hat sensationell gespielt und mit dem Siegtreffer im Derby bereits frühzeitig für einen DER Momente der Saison gesorgt. Wir freuen uns natürlich auch, dass die Show insgesamt so gut angenommen wurde.“

Um die FIFA-Spiele herum wurde eine blau-gelbe Show produziert, in der unteranderem die legendären Sturmpartner Dennis Kruppke und Domi Kumbela per Video zugeschaltet wurden.

Weiter geht es mit den nächsten beiden Spieltagen der Virtual Bundesliga (VBL) am Dienstag, den 17. November 2020. Dabei messen sich die Jungs des eFootball-Teams um 18 Uhr mit dem FC Schalke 04 und ab 20 Uhr steigen die Partien gegen den 1. FC Köln.