Tageskarten

Fragen und Antworten zur Ticketvergabe für die Heimspiele im Sonderspielbetrieb

Die Situation im „Sonderspielbetrieb“, die bereits aus dem Jahr 2020 bekannt ist, ist auch in diesem Jahr wieder von den Entwicklungen der Inzidenzen und den daraus resultierenden behördlichen Vorgaben abhängig. Daher können sich die Art der Ticketvergabe, in Abhängigkeit von den zugelassenen Kapazitäten, insbesondere auch in Verbindung mit der Anzahl der verkauften Dauerkarten im Saisonverlauf ändern.

Mit dem nachfolgenden Modell haben wir nach einem einfacheren, transparenten und fairen Verfahren gesucht, bei dem wir eine Vielzahl an unterschiedlichen Interessen bündeln, insbesondere im Hinblick auf das „gemeinsame Stadionerlebnis“ in Verbindung mit Maßnahmen zum Infektionsschutz.

Wir haben hier die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Ticketvergabe zusammengefasst:

Wie läuft die Ticketvergabe für die Saison 2021/2022 generell?

Grundsätzlich wird für die Saison 2021/2022 unsere Dauerkarte als „Rückrundendauerkarte“ verkauft. Das bedeutet dass die Gültigkeit der Dauerkarte erst mit dem ersten Heimspiel im Jahr 2022 beginnt und somit neun Spiele enthält. Aktuell gehen wir davon aus, dass zu diesem Zeitpunkt ein „normaler“ Spielbetrieb möglich ist und alle Besitzer einer Rückrundendauerkarte dann auf ihren „normalen“ Plätzen sitzen können.

Solange die Kapazitäten im Sonderspielbetrieb in der Hinrunde bzw. im Kalenderjahr 2021 noch immer eingeschränkt sind, erhalten für die einzelnen Heimspiele zunächst die Käufer einer Rückrundendauerkarte ein Erstzugriffsrecht über den Online-Ticketshop, um bis zu zwei Karten zu erwerben. Hierbei gibt es jedoch keine Garantie, dass auch jeder Dauerkartenkäufer ein Ticket für jedes Heimspiel erhält. Es besteht für die Gruppe der Rückrundendauerkartenbesitzer jedoch zu jedem Heimspiel bis zu einem bestimmten Zeitpunkt als erstes die Chance, ein Ticket zu kaufen. Motto: First come – first serve.

Wie erfolgt die Ticketvergabe für die einzelnen Heimspiele?

Die Tickets für die Hinrunden-Heimspiele werden über den Ticket-Onlineshop verkauft, wobei nach dem Vorverkaufsstart für einen bestimmten Zeitraum zunächst die Besitzer der aktuellen Rückrundendauerkarte ein Zugriffsrecht haben (first come – first serve) und bis zu zwei Tickets für sich sowie eine Begleitperson erwerben können. Diese Tickets werden im Zuge des Kaufs personalisiert, so dass die Begleitperson (befreundeter Dauerkartenbesitzer, Familienmitglied etc.) angegeben werden muss, um die notwendige Kontaktverfolgung im Sonderspielbetrieb zu gewährleisten.

Warum gehen zwei Tickets pro Dauerkartenbesitzer in den Verkauf?

Der aktuelle Stadionsitzplan im Sonderspielbetrieb sieht grundsätzlich ein 2er Schachbrettmuster vor. Mit der Abgabe von zwei Tickets pro Person wollen wir sicherstellen, dass Familien, Freunde & Bekannte bzw. „Stadiongemeinschaften“ zusammensitzen und das Spiel gemeinsam verfolgen können. Zudem führt dies dazu, dass die Anzahl der unterschiedlichen Haushalte, die nebeneinandersitzen, reduziert wird und der Sitznachbar im besten Fall aus dem eigenen engeren Umfeld kommt.

Wir bitten hierbei darum, dass sich befreundete Dauerkartenbesitzer bzw. Familien absprechen und sich jeweils nur ein Dauerkartenbesitzer um Tickets bemüht, um Doppelkäufe etc. zu vermeiden. 

Muss ich mein Ticket in dem Block buchen, in dem meine Rückrundendauerkarte ist?

Nein, wo Du Dein(e) Ticket(s) buchst bleibt Dir überlassen. Als Besitzer eine Stehplatz-Dauerkarte kannst Du auch einen Sitzplatz erwerben. Andersherum genau so. Es bleibt jedem Rückrundendauerkartenbesitzer unbenommen seinen Platz/Plätze im Rahmen des Vorverkaufs im Eintracht-Stadion frei auszuwählen.

Ich möchte alleine kommen. Kann ich einen Einzelplatz bekommen?

Auch die Buchung von Einzelplätzen ist möglich. Hierbei beachtet unbedingt, dass es nur eine geringe Anzahl an verfügbaren Einzelplätzen gibt, um die zugelassene Kapazität bestmöglich zu nutzen und so vielen Fans wie möglich den Zugang zum Stadion zu ermöglichen.

Da die Anzahl der Einzelplätze begrenzt ist, kann es passieren, dass Ihr neben einem Euch unbekannten Eintracht-Fan sitzt, wenn Ihr einen Platz für Euch im 2er Schachbrett bucht.

Haben alle Dauerkartenbesitzer die gleiche Chance?

Der Verkauf der Tickets erfolgt grundsätzlich nach dem „first come – first serve“ Prinzip, d.h. wer schnell zugreift, hat die besten Chancen. Es wird keine Verlosung o.ä. wie im vergangenen Jahr geben.

Alle Besitzer der Rückrundendauerkarte werden als erste Gruppe für den jeweils aktuellen Vorverkauf freigeschaltet und haben für einen bestimmten Zeitraum (2-3 Tage) ein „Erstzugriffsrecht“, so lange es Tickets auf Grundlage der verfügbaren Stadionkapazitäten gibt.

Sollte die Anzahl der verfügbaren Tickets deutlich geringer sein als die Anzahl der Rückrunden-dauerkartenbesitzer, behalten wir es uns vor, zu einzelnen Spielen ein Rotationsprinzip einzusetzen, so dass die Rückrundendauerkartenbesitzer, die beim letzten Spiel kein Ticket auf ihren Namen erworben haben, noch einmal ein gesondertes und früheres Zugriffsrecht in der Gruppe der Rückrundendauerkartenbesitzer für das darauffolgende Heimspiel bekommen. Dieses frühere Vorkaufsrecht kann z.B. einen Tag lang sein kann. Die Entscheidung hierüber wird auf Grundlage der Anzahl der final verkauften Rückrundendauerkarten, der verfügbaren Stadionkapazitäten und der Erfahrungen der ersten Heimspiele getroffen. 

Habe ich mit dem Kauf einer Rückrundendauerkarte auch die Garantie für jedes Heimspiel der Hinrunde ein Ticket erwerben zu können?

Nein, eine Garantie gibt es nicht. Die Chance ein Ticket zu bekommen, hängt zunächst davon ab, wie viele Rückrundendauerkarten verkauft werden und wie groß die Kapazitäten zu den einzelnen Heimspielen sind. Als Besitzer einer Rückrundendauerkarte ist man aber in der ersten Gruppe, die ein Ticket erwerben kann und selbst wenn man selbst nicht erfolgreich war, hat man die Chance von einem befreundeten Ticketkäufer mitgenommen zu werden.

Welche Chance habe ich, wenn ich meine Dauerkarte in diesem Jahr nicht verlängert habe?

Zunächst haben die Käufer einer Rückrundendauerkarte der Saison 2021/2022 die Chance Tickets für die Heimspiele der Hinrunde zu erwerben. Sollten nach dieser ersten Vorverkaufsphase noch Karten zur Verfügung stehen, erhalten als zweite Gruppe die Dauerkartenbesitzer der vergangenen beiden Spielzeiten (Saison 2019/2020 und 2020/2021), die ihre Dauerkarte für die aktuelle Saison nicht verlängert haben, ein Zugriffsrecht.

Ich kenne meinen Zugang zum Online-Ticketshop nicht. Was kann ich tun?

Versucht zunächst Euch mit Eurer bei uns hinterlegten E-Mail-Adresse über die Funktion „Passwort vergessen“ ein neues Passwort zu vergeben. Sollte dies nicht funktionieren, wendet Euch bitte frühzeitig an den Kundenservice (Kontaktdaten findet Ihr im Online-Ticketshop) oder schreibt eine Email an ticketing@eintracht.com. Prinzipiell sollte Euer Zugang aber funktionieren, wenn Ihr Eure Rückrundendauerkarte bereits über den Online-Ticketshop erworben habt.

Was kostet die Karte für ein Heimspiel und wie erfolgt die Bezahlung?

Die Preise im Vorverkauf für die Heimspiele im Kalenderjahr 2021 werden gestaffelt angesetzt.

Die Besitzer einer Rückrundendauerkarte erhalten in der ersten Verkaufsphase einen vergünstigten Preis, der zwischen dem „normalen“ Vorverkaufspreis und dem Einzelspielpreis der Dauerkarte liegt. Besitzer einer Rückrundendauerkarte zahlen somit einen vergünstigten Kartenpreis für die Heimspiele.

Dieser Vorteil gilt so lange, bis die zweite Phase des Vorverkaufs beginnt und die noch verfügbaren Tickets auch für die Dauerkartenbesitzer der vergangenen beiden Spielzeiten oder die Bestandskunden (Phase 3) freigeschaltet werden.

Die Buchung der Tickets im Online-Ticketshop erfolgt dabei ganz normal als „Kaufkarte“ und dem bekannten Bezahlvorgang (Kreditkarte, Lastschrift etc.). Das Ticket wird als print@home Ticket gebucht und muss dann von Euch ausgedruckt werden.

Wann ist genau der Zeitraum für die Vorverkäufe vor dem jeweiligen Heimspiel?

Die richtet sich u.a. danach, wann feststeht, welche Kapazitäten genutzt werden können und die Ticketvergabe und der Vorverkauf gestartet werden kann. Dies kann vom jeweiligen Inzidenzverlauf abhängig sein. Im Idealfall ist dies zu Wochenbeginn des jeweiligen Heimspiels oder sogar noch etwas früher. Auch aufgrund von geänderten Verordnungen kurz vor den Heimspielen, kann es jedoch zu kürzeren Vorverkaufszeiträumen kommen.

Wie kann ich mein Ticket im Online-Ticketshop buchen?

Da der Vorverkauf zunächst auf die Gruppe der Rückrundendauerkartenkäufer der Saison 2021/2022 begrenzt ist, ist es wichtig, dass sich alle Eintracht-Fans zunächst mit ihrer Email-Adresse und Ihrem Passwort im Ticket-Onlineshop anmelden. Erst dann ist das Spiel sichtbar und kann gebucht werden.

Es werden daher alle Eintracht-Fans gebeten, ihren Zugang – sofern sie nicht ihre Dauerkarte bereits über den Ticket-Onlineshop verlängert haben – zu prüfen bzw. sich unter ticketing@eintracht.com zu melden, sofern es Probleme mit dem Zugang gibt.

Nur wenn im Online-Ticketshop nach der Anmeldung unter „Gruppen“ ein Haken bei RR Dauerkarte 2021/22 zu sehen ist, besteht die Berechtigung das Spiel zu buchen.

Ich habe keine E-Mail Adresse / kein Internet. Kann ich trotzdem Tickets für die Heimspiele der Hinrunde buchen?

Grundsätzlich nein. Bedingt durch den engen zeitlichen Spielraum und die notwendige Personalisierung der Karten ist eine Abwicklung im Online-Ticketshop und eine Kommunikation
per E-Mail unabdingbar.

Über die Ticket-Hotline ist lediglich ein sehr kleines Kontingent an Karten verfügbar. Dieses ist in erster Linie denjenigen Eintracht-Fans vorbehalten, die eine Schwerbehinderung haben und eine Begleitperson für den Stadionbesuch benötigen.

Ich habe keinen Drucker. Kann ich die Eintrittskarte am Spieltag an der Hinterlegung abholen?

Leider nein. Ihr müsst die Karte zuhause, auf der Arbeit, bei Bekannten oder im Copy-Shop ausdrucken und am Spieltag mitbringen.

Was ist mit Kindern unter sieben Jahren? Gibt es wieder Schoßkarten?

Solange aufgrund der Pandemielage die behördlichen und verbandsrechtlichen Zuschauer-beschränkungen gelten, werden keine Schoßkarten in dieser Saison ausgegeben. Das bedeutet, dass Kinder unter sieben (7) Jahren nicht kostenfrei mit ins Stadion genommen werden können. Nur Personen, egal welchen Alters, die eine Zutrittsberechtigung für den jeweiligen Spieltag durch den Kauf einer Eintrittskarte haben, können das Spiel live vor Ort verfolgen.

Was passiert, wenn es auch im Kalenderjahr 2022 noch immer keinen „Normalbetrieb“ gibt?

Ab dem ersten Heimspiel im Kalenderjahr 2022, ausgehend davon, dass dann die vollen Stadionkapazitäten genutzt werden können, erhält jeder Rückrundendauerkartenbesitzer seine ganz normale Dauerkarte und den erworbenen Dauerkartenplatz.

Sollte auch zur Rückrunde noch nicht wieder die volle Stadionkapazität zur Verfügung stehen, werden wir ein Vergabemodell entwickeln, bei dem alle Dauerkartenbesitzer, unabhängig ob Soli oder Flexi und unabhängig ob Stehplatz oder Sitzplatz, grundsätzlich die gleiche Chance auf ein Ticket haben sollen. Das Modell wird von den dann verfügbaren Kapazitäten und der Anzahl der verkauften Dauerkarten abhängen. Je nach Verhältnis, wird es entweder eine Verlosung der Tickets zu den Spielen geben (Rotation von Spiel zu Spiel), oder eine Vergabe über den Ticket-Onlineshop (first come-first serve), wobei ebenfalls das Rotationsprinzip zur Anwendung kommen kann und für das jeweilige Spiel zunächst die Dauerkartenbesitzer zum Zuge kommen, die beim vorherigen Heimspiel kein Glück hatten bzw. nicht schnell genug waren.

Was passiert, wenn in der Hinrunde eine Zuschauerauslastung von 100 Prozent möglich ist?

Sobald die Verordnungslage eine Vollauslastung des Eintracht-Stadions zulässt und jeder Dauerkarteninhaber seinen „normalen“ Platz einnehmen kann, wird im Ticket-Onlineshop jedem Dauerkarteninhaber sein Platz als Reservierung hinterlegt, die er dann zum anteiligen Dauerkartenpreis wandeln kann. 

Allgemeine Informationen

  • Eintrittskarten sind am Spieltag ab drei Stunden vor Spielbeginn bis Betriebsschluss als Fahrausweis der Braunschweiger Verkehrs AG in Braunschweig gültig (Tarifzone 40). Es gelten die Tarifbestimmungen des VRB (Verbundtarif Region Braunschweig).
  • Es besteht Ausweispflicht (Ermäßigungsnachweis wie z.B. Schüler- oder Studentenausweis) beim Kauf von ermäßigten Karten und beim Betreten des Stadions mit einer ermäßigten Karte. Für die Berechtigung zu einer Ermäßigung ist die Vorlage des Ermäßigungsgrundes am jeweiligen Spieltag ausschlaggebend.
  • Solange aufgrund der Pandemielage die behördlichen und verbandsrechtlichen Zuschauer-beschränkungen gelten, werden keine Schoßkarten in dieser Saison ausgegeben. Das bedeutet, dass Kinder unter sieben (7) Jahren nicht kostenfrei mit ins Stadion genommen werden können. Nur Personen, egal welchen Alters, die eine Zutrittsberechtigung für den jeweiligen Spieltag durch den Kauf einer Eintrittskarte haben, können das Spiel live vor Ort verfolgen.

Hinweise:

¹ Ermäßigungen für Familienkarten sind nur in Verbindung mit mindestens einer Kinderkarte (Block 13) erhältlich und am Spieltag gültig. Pro Kinderkarte kann maximal eine ermäßigte Familienkarte für die aufsichtspflichtige volljährige Begleitperson erworben und für den Stadionzutritt genutzt werden.

² Kinderkarten sind nur im Zusammenhang mit mindestens einem Ticket für die volljährige Begleitung im gleichen Block gültig. Kinder im Besitz einer Kinderkarte erhalten nur in Begleitung eines aufsichtspflichtigen Volljährigen mit gültigem Ticket Zutritt zum Eintracht-Stadion. Die Ermäßigung für Kinder gilt bis einschließlich 15 Jahren.

³ Die Ermäßigung gilt für Schüler (Vollzeit), Studenten (bis einschließlich 27 Jahre), Auszubildende, Schwerbehinderte ab 50 Prozent, Rentner, Arbeitslose sowie Inhaber eines Braunschweig Passes. Bei Kauf der ermäßigten Karte muss ein entsprechender Aus- bzw. Nachweis vorgelegt werden. Der gültige Nachweis sowie ein Lichtbildausweis sind ebenfalls am Spieltag mitzuführen und unaufgefordert beim Einlass dem Sicherheits- und Ordnungsdienst vorzuzeigen.