125 Jahre Eintracht Braunschweig

Stadiongeflüster

Nach dem Sieg vom Samstag startet die Vorbereitung auf den SV Sandhausen.

In unserem Stadiongeflüster erfahrt Ihr, was neben dem Training und Spielen sonst noch bei den Löwen los ist. Nach dem spektakulären 3:2-Sieg am Samstag gegen den 1.FC Nürnberg blickt die Eintracht schon auf die kommende Aufgabe voraus. Am Freitag steht für die Blau-Gelben schon die nächste Partie der aktuellen Saison an. Im BWT-Stadion am Hardtwald empfängt der Tabellenzwölfte SV Sandhausen den BTSV als Gast zum Fluchtlichtspiel (Anstoß: 18.30 Uhr).

Ehe die Begegnung am Freitag starten kann, steht den Löwen noch eine Trainingswoche bevor. Nach dem freien Tag am Sonntag, stand am heutigen Montag das Spielersatztraining auf dem Programm. Alle Spieler, die am vergangenen Spieltag nicht in der Startelf standen, trainierten in einer intensiveren Einheit auf dem Rasen und spielten auf kleinem Feld fünf gegen fünf. Die Startelf konzentrierte sich auf Stabilisationsübungen und eine Partie Fußball-Tennis. 

Nach dem heutigen Training sprach Fabio Kaufmann mit eintracht.com, über...

...den Saisonstart: "Ich glaube, mit der Punkteausbeute können wir zufrieden sein. Es war aber sicherlich das ein oder andere Mal mehr drin. Wir hatten allerdings auch hin und wieder ein bisschen Matchglück. Wir haben viele Aufs und Abs erlebt und ich denke, dass wir auf einem guten Weg sind. Jeder von uns ist aber auch selbstkritisch genug, um zu wissen, dass wir noch Luft nach oben haben."

...seinen persönlichen und sportlichen Einstand in Braunschweig: "Ich hab mich sehr gut eingefunden und hatte wenig Anpassungsprobleme. Auf dem Platz bekleide ich jetzt zwar eine andere Position als vorher, aber auch da kann ich soweit mit meiner Leistung zufrieden sein. Ich denke, ich bin aber auch, wie der Rest der Mannschaft, noch in der Findungsphase. Deswegen tut mir jeder Erfolg gut. Ich hoffe, dass ich bald die nächsten Schritte machen kann, um noch das ein oder andere Prozent mehr aus mir rauszuholen."

...die Vorbereitung vor dem Auswärtsspiel in Sandhausen: "Wir werden grundsätzlich erstmal das Spiel vom Wochenende aufarbeiten. Einen Sieg aufzuarbeiten, macht natürlich immer etwas mehr Spaß, wenn man am Ende die drei Punkte mitnehmen konnte. Aber auch gegen Nürnberg hatten wir Phasen, wo wir Fehler gemacht haben oder vielleicht von vorne nicht gut angelaufen sind. Das werden wir analysieren. Sandhausen ist natürlich ein schwieriger Gegner. Die sind seit Jahren in der 2. Bundesliga etabliert und haben einen sehr guten und ausgewogenen Kader. Ich glaube, dass sie auswärts sehr schwer zu bespielen sind und da müssen wir gegenhalten und den Kampf annehmen. Schaffen wir das, können wir hoffentlich endlich auch etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. "

Das war sonst noch los:
Martin Kobylanski hat nach einem Foul im Spiel gegen den 1. FC Nürnberg kleinere Probleme am Knie und in der Hüfte. Planmäßig steigt er im Laufe der Woche wieder ins Mannschaftstraining ein. Der Einsatz am Wochenende ist nicht gefährdet.

Auch Nick Proschwitz hat heute nur individuell trainiert und soll in den nächsten Tagen wieder mittrainieren. Auch bei ihm ist ein Einsatz gegen Sandhausen nicht gefährdet.

Iba May und Suleiman Abdullahi sind im Aufbautraining und haben heute eine Ausdauereinheit absolviert.