125 Jahre Eintracht Braunschweig

1:4-Niederlage in Hannover

Kobylanski erzielt die zwischenzeitliche Führung

Die Löwen müssen sich im Derby geschlagen geben. Nach einer kämpferisch starken ersten Hälfte lässt Martin Kobylanski mit seinem sehenswerten Führungstor kurz hoffen, doch die Gastgeber drehen die Partie und gewinnen am Ende mit 4:1.

Ausgangslage
Daniel Meyer muss den Ausfall von Niko Kijewski verkraften, der im Heimspiel gegen Kiel einen Kreuzbandriss erlitt. Der geplante Ersatz, Nico Klaß, zog sich im Abschlusstraining eine Rippenprellung zu, sodass Meyer sich gezwungen sah, das System umzustellen. Robin Ziegele rückte in die Startelf, zudem durfte Felix Kroos zum ersten Mal für die Löwen beginnen.

Highlights

5. Minute: Die ersten Minuten gehören den Hausherren: Felix Dornebusch musste schon zwei Mal eingreifen und hatte Glück, als ein Schuss gegen den Querbalken springt.

7. Minute: Wieder wird es im Braunschweiger Strafraum gefährlich: Schindler bringt das Leder von links in den Sechzehner, Kroos klärt in höchster Not!

19. Minute: Die nächste aussichtsreiche Möglichkeit der Gastgeber, wieder geht es dabei über die linke Abwehrseite der Eintracht. Weydandt bekommt bei seinem Kopfball nach der Flanke zu wenig Druck hinter den Ball - Abstoß.

30. Minute: Die Löwen versuchen bei Ballgewinn durch lange Pässe auf Abdullahi und Kaufmann möglichst schnell das Mittelfeld zu überbrücken. Bislang sind die Zuspiele noch zu ungenau. Duksch legt Kessel, beide gerade danach aneinander und werden mit Gelb verwarnt.

43. Minute: Kaufmann holt die erste Ecke für die #Löwen raus, Kapitän Kobylanski legt sich das Spielgerät zurecht. Die Hausherren können die Hereingabe klären.

Halbzeit: Die Hausherren haben das Heft deutlich in der Hand, doch die Löwen sind kämpferisch da und halten die Null. Nach vorne fehlt noch die Durchschlagskraft.

51. Minute: Toooooooooooooooooor für die Eintracht! Wydra verlagert das Spiel bärenstark auf die linke Seite, Ziegele legt ab auf Kobylanski, der den Ball sehenswert mit links in den rechten Winkel schlenzt! Jawoll!

54. Minute: Der Ausgleich. Haraguchi stochert den Ball durchs Zentrum, wo die Kugel Maina vor die Füße fällt, der einschiebt.

60. Minute: Faire Geste von Weydandt: Schiedsrichter Siebert entscheidet zunächst auf Ecke. Der Stürmer der Hausherren teilt dem Referee mit, dass er zuletzt am Ball war.

71. Minute: Die Führung der Gastgeber. Weydandt trifft nach Hereingabe von links.

74. Minute: Doppelpack der Gastgeber, Hult zum 3:1.

81. Minute: Proschwitz bekommt den Ball von Bär zentral im Sechzehner serviert und schießt Esser in die Arme.

86. Minute: Das 4:1. Niemand hindert Haraguchi am Schuss, der bedankt sich. Bitter...

Dann ist Schluss. Am Ende muss sich Eintracht deutlich geschlagen geben. Das war heute einfach zu wenig in allen Belangen.

Aufstellung

Eintracht Braunschweig
Dornebusch – Nikolaou, Wydra, Kaufmann (76. Proschwitz), Kobylanski, Abdullahi (46. Bär), Kessel, Kroos (73. May), Ben Balla (83. Otto), Schultz, Ziegele (83. Schlüter)

Hannover 96
Esser - Hult, Frantz (64. Bijol), Weydandt, Haraguchi (89. Basdas), Maina (83. Twumasi), Kaiser (89. Muslija), Hübers, Duksch, Schindler, Franke

Tore:

0:1 Kobylanski (51.)
1:1 Maina (54.)
2:1 Weydandt (71.)
3:1 Hult (74.)
4:1 Haraguchi (86.)

Zuschauer:
7.300

Hannover 96 - Eintracht