125 Jahre Eintracht Braunschweig

Nachwuchssplitter

Zweite Mannschaft und U17 waren im Einsatz

Während die U19 und U15 spielfrei hatten, waren die zweite Mannschaft sowie die U17 der Blau-Gelben gefordert. Die Zweitvertretung der Löwen kam beim SSV Kästorf trotz Überzahl nicht über ein 1:1 hinaus, das B-Jugend-Bundesligateam von Slavomir Lukac musste sich RB Leipzig mit 1:3 geschlagen geben.

Eintracht II - SSV Kästorf 1:1

Die Mannschaft von Marcus Danner erkämpfte sich am Wochenende, gegen den Favoriten und Tabellenführer der Landesliga Braunschweig SSV Kästorf, einen Punkt. Die Anfangsphase begann schwungvoll für den BTSV. Nach einem Treffer von Emil-Andreas-Siegfried Kischka in der 13. Minute hielt die Mannschaft der Blau-Gelben die Führung bis zur Halbzeit. Hinzu kam, dass Gegner Kästorf ab der 36. Minute aufgrund eines Platzverweises in Unterzahl spielen musste. Das Pausenergebnis von 1:0 hielt bis in die letzte, reguläre Spielminute Bestand. Doch kurz vor Ende der Partie, waren die Löwen im Pech und Jannes Drangmeister traf für den SSV zum Ausgleich. Er verhinderte so den ersten Saisonsieg der Blau-Gelben in der aktuellen Spielzeit. Die zweite Mannschaft belegt damit Platz sieben der Tabelle und konnte durch das Unentschieden die Abstiegsränge verlassen. "Von unserer Seite war das in erster Linie eine ganz starke Partie. Wir hatten uns Kästorf genau angesehen, das Team analysiert und waren perfekt auf sie eingestellt. Ich denke, über 90 Minuten hatte der Gegner kaum etwas erarbeiten können. Wenn wir das 2:0 machen, ist das Spiel gelaufen.", erklärte Trainer Danner. Am nächsten Sonntag, den 25. Oktober, will die Eintracht dann aber im Duell mit dem SSV Vorsfelde für das erste Erfolgserlebnis sorgen und die wichtigen Punkte aus Wolfsburg nach Hause an die Hamburger Straße holen.

Eintracht U17 - RB Leipzig 1:3

Die U17 der Eintracht verliert in ihrem dritten Saisonspiel der B-Junioren-Bundesliga gegen RB Leipzig mit 1:3. Schon von Anfang an lief es nicht gut für den BTSV. Nach einer Leipziger Ecke köpfte Abwehrspieler Leon Suzuki den Ball unglücklich an seinen Teamkameraden vorbei ins eigene Tor. Nach dem Rückstand agierten die Löwen mit mehr Druck nach vorne, sodass es in der 27. Spielminute zum 1:1-Ausgleich durch Rami Zouaoui kam. Die Partie wurde nun offener und die Löwen konnten offensiv Akzente setzen. Doch nach zwei Fehlern kassierte der BTSV einen Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten. In der 30. und 32. Minute musste Keeper Jonas Wiechert gleich zwei Mal hinter sich greifen. „Das sind ganz ärgerliche Tore, die man absolut verhindern kann. Da müssen wir uns überlegen, was wir da besser machen können“, so Trainer Slavomir Lukac nach der Partie. So ging es mit 1:3 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel hatte die Eintracht noch ein paar hochkarätige Chancen auf den Anschlusstreffer, konnte diese aber leider nicht nutzen. Damit muss die U17 weiterhin auf einen Sieg und die ersten drei Punkte hoffen. Die nächste Chance bietet sich am kommenden Samstag, den 24. Oktober, beim Auswärtsspiel gegen Holstein Kiel.