125 Jahre Eintracht Braunschweig

Neue Wolters-Sammeldose zum Aufstieg der Löwen

23. Auflage ab September erhältlich

Was im November 2010 mit der ersten Eintracht-Dose von Wolters als Experiment begann, hat sich bis heute zu einer großen Erfolgsgeschichte aus dem Hofbrauhaus Wolters entwickelt. Bald kommt bereits die 23. Eintracht-Sammeldose in den Handel.

Zweimal jährlich – im Frühjahr und im Herbst - können sich die Anhänger der Eintracht über eine neue Sammeldose von Wolters freuen. In diesem Herbst konnte es für die 23. Edition nur ein Thema geben: den Aufstieg in die 2. Bundesliga!

Am 1. Juli 2020 war es endlich wieder so weit und die Blau-Gelben kehrten nach zweijähriger Abstinenz in die 2. Bundesliga zurück. Den Aufstieg in das deutsche Unterhaus feiert Wolters nun gebührend mit einer neuen Aufstiegsdose. Bei dem Design musste die Braunschweiger Traditionsbrauerei nicht lange grübeln, denn nichts lag näher, als die Grafik und den Titel auf die neue Dose zu bringen, die die Löwen kurz nach dem Aufstieg präsentierte: „Am Ende kackt die Ente“.

Dieses Zitat bringt nicht nur zum Ausdruck, dass die Braunschweiger Eintracht den Aufstieg erst am Ende der Saison klar machen konnte, sondern hat auch viel mit dem Schicksal der Traditionsbrauerei aus der Löwenstadt in der jüngsten Vergangenheit gemeinsam.

Genauso bewegt wie die Saison 2019/2020 für die Eintracht war, war auch das drohende Schicksal von Wolters in der gleichen Zeit.

Wirtschaftliche Rückschläge durch den unerwarteten Einbruch des Deutschen Biermarktes, verheerende Auswirkungen durch Corona im In- und Ausland sowie der Konkurs einiger großer Exportkunden von Wolters haben die Brauerei an den Rand ihrer Existenz getrieben.

In dieser schweren Zeit hätte das Hofbrauhaus eine verlässliche und starke Hausbank an seiner Seite gebraucht, auf die es hätte bauen können, wie sich Eintracht Braunschweig auf seine treue Fangemeinde verlassen konnte.

Nach einer sehr fundierten Unternehmensanalyse stellte sich gerade noch rechtzeitig, mit auf die Region ausgerichtetem Weitblick und sprichwörtlich in letzter Minute, die Volksbank BraWo als rettender Ankerinvestor und neue Hausbank an die Seite der Hofbrauhaus Wolters GmbH.

Durch dieses Engagement ist die Zukunft von Wolters und seinen Mitarbeitern wieder langfristig gesichert.

Gemeinsam mit der Volksbank BraWo werden die Traditionsbrauer nun symbolisch mit der neuen Aufstiegsdose gefüllt mit frischem Wolters Pilsener auf eine spannende und erfolgreiche Saison 2020/2021 in der 2. Bundesliga anstoßen.

Und das Beste zum Schluss: Auch für die sicher sehr begehrte Eintracht Aufstiegsdose bleibt der Preis trotz der starken Nachfrage unverändert günstig!

Wenn die neue Eintracht Dose Anfang September in den Handel kommt, heißt es: Schnell sein! Auch die 23. Eintracht Dose ist wie ihre Vorgängerinnen streng limitiert und wird bald vergriffen sein.