125 Jahre Eintracht Braunschweig

Sponsoren- und Partnertreffen im Wolters Kulturgarten

Eintracht lud zum Saisonauftakt ein

Wie bereits in den Vorjahren lud Eintracht Braunschweig seine Partner und Sponsoren auch in diesem Jahr ein, um in entspannter Atmosphäre den Start in die Saison 2020/2021 einzuläuten.

Anders als im Jahr 2019 fand die Veranstaltung nicht im EINTRACHT-STADION statt, sondern auf dem Gelände des langjährigen Partners dem Hofbrauhauses Wolters, auf dem schon seit Mitte Juli ein täglich wechselndes Liveprogramm stattfindet. Dabei stand der regionale Gedanke im Mittelpunkt – von der Location, über die Künstler bis hin zur Gastronomie. Gemeinsam unter dem Motto: „Füreinander in schwierigen Zeiten“.  

Mit dem Wolters Kulturgarten wurde ein Projekt ins Leben gerufen, das ein kleines Stück Normalität schenken soll und den Gästen, in gemütlicher Atmosphäre, einen Abend schönen schenken soll. Dies nahm auch Eintracht zum Anlass, um gemeinsam mit undercover, ein Wiedersehen mit den Partnern und Sponsoren zu organisieren, um zumindestens Abseits des EINTRACHT-STADIONs die Saison gemeinsam einzuläuten.

Der Geschäftsführer der Eintracht Braunschweig GmbH und Co. KGaA Wolfram Benz eröffnete die Veranstaltung und sprach allen Sponsoren seinen tiefen Dank für die Unterstützung in der schwierigen Zeit der vergangenen Monate aus, blickte aber auch vorsichtig optimistisch in die Zukunft, in der dank Hygienekonzepts, medizinischen Fortschritts und einer weiteren Eindämmung des Corona-Virus eine allmähliche Rückführung der Zuschauer in die Stadien wieder möglich werden könnte. Nach seinen begrüßenden Worten übergab er das Mikrofon an die neue (kommissarische) Spitze des Gesamtvereins: Christoph Bratmann stellte sich vor, und das nicht in seiner Rolle des Politikers, sondern als waschechter Eintracht-Fan.

Nicht nur im EINTRACHT-STADION, sondern auch am gestrigen Abend zeigte sich die besondere Situation. Außerhalb des eigenen Platzes galt eine Masken- und Abstandspflicht und die Gespräche untereinander wurden, statt an sonst eher üblichen großen gemeinschaftlichen Tischen, über diese hinweg geführt. Das tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch, da sich Eintracht, gemeinsam mit der Braunschweiger Veranstaltungsagentur undercover, um Alternativen bemüht hatte: Der Komiker und gebürtige Türke Serhat Dogan schilderte seine Erfahrungen aus den ersten Jahren in Deutschland und sorgte für einige Lacher und eine gelungene Unterhaltung. Ein umfangreiches Catering sowie leckere Heiß- und Kaltgetränke durften selbstverständlich für einen gelungenen Saisonauftakt auch nicht fehlen.

Nach einer kurzen Pause, wurde es „sportlich“: Eintrachts Pressesprecherin Denise Schäfer lud das neue Dreiergespann um den Geschäftsführer Sport Peter Vollmann, den Chef-Trainer Daniel Meyer sowie den Mittelfeldstrategen Felix Kroos auf die Bühne, um mit ihnen über die letzten Transferplanungen und den bevorstehenden Saisonstart zu sprechen. Ein wichtiger Punkt sowohl für Peter Vollmann, als auch für Daniel Meyer ist der Löwen-Nachwuchs. Dass in den letzten Spielen gleich drei U19-Spieler zum Einsatz kamen, sei kein Zufall, sondern man wolle „den Jungs zeigen, dass der Sprung jederzeit möglich ist und, dass wir immer ein Auge auf die Nachwuchsteams haben“. Zwar kein Nachwuchsspieler mehr, aber immer noch im besten Fußballer-Alter ist der jüngste Neuzugang der Löwen. Felix Kroos wusste auf die Frage nach seinen Gründen für den Wechsel an die Oker genau die richtige Antwort: „Nachdem ich in Bremen und Berlin gespielt habe, musste mein neuer Verein auch mit dem Buchstaben B beginnen, ich hatte also die Wahl zwischen Barcelona und Braunschweig. Die Entscheidung fiel da natürlich leicht", sagte der 29-Jährige mit einem Augenzwinkern. Nach der Gesprächsrunde wurde es spannend, denn unter den anwesenden Gästen wurden zehn von Kroos handsignierte Trikots verlost.

Zum Abschluss des Abends untermalte das Musikerduo Maike Jacobs und Markus Schultze die inzwischen spätabendliche Atmosphäre und machten Lust auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Wolters 9.9.2020