125 Jahre Eintracht Braunschweig

Ergebnissplitter

U15 mit Punktgewinn in Hamburg

Am vergangenen Wochenende waren auch die Nachwuchslöwen im Einsatz. Während die U19 ein Testspiel gegen den JFV Bremen mit 4:1 gewann, lief für die U17 und U15 der Ligabetrieb mit zumindest einem Teilerfolg für die U15. Das Spiel der zweiten Mannschaft wurde abgesagt.

Eintracht U19 - JFV Bremen 4:1
Um nach den Herbstferien wieder in den Wettkampfmodus zu kommen, testete das Team von Uwe Grauer gegen den Verbandsligisten JFV Bremen. Nach elf Minuten gingen die Löwen durch Emil-Andreas-Siegfried Kischka in Führung. Nach der Pause konnten die Gäste zunächst ausgleichen (66.), ehe Blau-Gelb zum Ende hin nocheinmal richtig aufdrehte und durch Ilhan Kizilhan und einen Doppelpack vom eingewechselten Felix Stumpe mit 4:1 gewinnen konnte. In der Liga geht es am 1. November weiter, dann reist die U19 zum Niendorfer TSV.

Holstein Kiel - Eintracht U17 4:1
Für Eintrachts U17 war es das erwartet schwere Spiel gegen Holstein Kiel. Gleich zu Beginn machten die Hausherren deutlich, wer den Platz als Sieger verlassen sollte: In der dritten Minute traf Niklas Niehoff zur Führung. Den Löwen gelang jedoch der schnelle Gegenschlag: In der 6. Minute traf Rami Zouaoui zum Ausgleich und so sah zunächst so aus, dass ein Punktgewinn im hohen Norden möglich sei. Doch in der 31. Minute wurden diese Hoffnungen zunichte gemacht: Erst traf Ben Opoku Labes zum 2:1, dann springt der Ball von Luis Berkefeld in den eigenen Kasten. In der zweiten Hälfte konnten die Kieler noch ein weiteres Tor durch Kevin Rukeba Mamiza erzielen, und somit mit 4:1 gewinnen. Löwencoach Slavomir Lukac richtet den Blick nach vorn, am Samstag ist der VfL Wolfsburg zu Gast im NLZ: „Wir haben einige bittere Niederlagen hinter uns, vor uns liegt aber das Nachbarschaftsduell und da kann jede Mannschaft gewinnen. Wir werden wieder unsere Kräfte mobilisieren und an die zweite Hälfte anknüpfen.“

Hamburger SV - Eintracht U15 2:2
Der Sechste gegen den Siebten: Die U15 von Trainer Moritz Scharf zeigte eine gute Vorstellung, auch. Eintracht hatte mehr Spielanteile und konnte einige gute Torchancen kreieren. Das erste Tor der Partie schossen jedoch die Hanseaten: Nach 26 Minuten traf der HSV zur Führung und die Löwen fanden in der ersten Hälfte keinen Weg zum Ausgleich. Das sollte sich jedoch ändern. Die ersten Minuten nach der Pause gehörten komplett den Blau-Gelben: In der 39. Minute traf zunächst Fabian Bothe zum Ausgleich. Keine fünf Minuten konnte Leonard Laatsch die Partie drehen und die Löwen zur 2:1-Führung schiessen. Die Freude über die Führung wehrte nur von kurzer Dauer, denn direkt nach Wiederanpfiff glich der HSV postwendend aus. In den letzten Minuten drückten die Blau-Gelben nocheinmal, konnten jedoch keine Chance zum Führungstreffer nutzen. Mit dem Abpfiff trafen dann die Gastgeber fast zum Sieg: Von der Unterkante der Latte sprang der Ball nicht über die Linie und somit ist Scharf auch etwas glücklich über den Punktgewinn: „Wir hätten gerne mehr geholt, müssen aber auch zufrieden sein, da der Gegner die eine oder andere gute Torchance hatte.“ Als nächstes ist die U15 in Flensburg zu Gast. Am 8. November treffen die Löwen auf den SC Weiche 08.

SSV Vorsfelde - Eintracht II
Das Gastspiel der Löwen beim SSV Vorsfelde wurde aufgrund eines Coronaverdachtfalls vorsorglich abgesagt.

Fotos: Torsten Utta

U15: HSV - Eintracht